Hochschullehre: systemisch?

• Welche Methoden systemischer Arbeit eignen sich für den Einsatz in der Hochschullehre? • Hat systemisches Wissen das Potenzial, die Hochschullehre zu verändern?
Mehr Informationen
ISBN 978-3-525-40785-1
Verlag Vandenhoeck & Ruprecht
Form BC
Seitenzahl 224
Erscheinung 15.11.2021
43,75 CHF
Zzgl. Versand
Auf die Merkliste


Beschreibung

Systemische Beratung und Therapie gehören zu den Standards vieler Handlungsfelder. Aber gibt es auch eine systemische Lehre? Systemische Ansätze spielen mittlerweile auch an Hochschulen zunehmend eine Rolle. Daraus könnte der Eindruck entstehen, dass sie hier nicht nur als Lehr- und Lerninhalte präsent sind, sondern sich auch die Art und Weise, wie gelehrt wird, verändert. In diesem Sammelband setzen sich Hochschullehrende, die über eine systemische Qualifikation in Beratung, Coaching, Supervision, Therapie oder Organisationsentwicklung verfügen, und ihre Studierenden mit Fragen nach einer systemischen Lehre auseinander. Mit Beiträgen von Robert Baum, Maria Borcsa, Barbara Bräutigam, Christine Dathe, Thorid Garbe, Andrea Goll-Kopka, Julia Hille, Rebecca Hilzinger, Marc Höcker, Jenny Kipper, Holger Lindemann, Monika Ludwig, Eva Maria Lohner, Claude-Hélène Mayer, Kira Nierobisch, Christian Paulick, Kersten Reich, Sophia Richter, Dirk Rohr, Günter Schiepek, Diana Skyba, Heike Stammer, Clara Stein, Veronika Strittmatter-Haubold, Silke Trumpa, Marc Weinhardt, Mara Welz und Mirjana Zipperle.

Bewertungen

Eigene Bewertung schreiben
Hochschullehre: systemisch?
Ihre Bewertung
Bewertung schreiben